Betreuung der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer
Gesetzliche Rahmenbedingungen im Ehrenamt
Aktuelle Gesetzeslage zum Asylverfahren
Termine
Deutschunterricht
Oft gestellte Fragen
Literaturempfehlungen:
Allgemein:
Startseite
Suche/ Biete
Arbeiterwohlfahrt aktuell
Impressum
Kontakt
Links zu Einrichtungen
Links zu Helferkreisen
Links zu Organisationen

Migrationsberatung

Migrationsberatung:
Anerkannte Asylbewerber, die einen positiven BAMF Bescheid und als Folge eine Aufenthaltserlaubnis erhalten werden nicht weiter von der Asylsozialberatung unterstützt. Sie müssen sich an die MBE (Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer) oder an das JMD (Jugendmigrationsdienst) wenden, die sie bei der sprachlichen, beruflichen und sozialen Integration beraten, begleiten und unterstützen.

Nach § 75 Nr.9 des Aufenthaltsgesetzes hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Aufgabe eine auf der Grundlage des § 45 Satz 1 des Aufenthaltsgesetzes migrationsspezifische Beratung durchzuführen. Für erwachsene Zuwanderer über 27 Jahre alt ist MBE zuständig, für die unter 27 jährige das JMD. Allerdings können die unter 27 jährige Personen, deren Lebenssituation typische Probleme der erwachsenen Zuwanderer (Fragen zu Ehe, Erziehung, Kinderbetreuung) aufweist, sich ebenfalls an die MBE wenden.
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer hat folgende Ziele:
Sie soll

den Integrationsprozess erwachsener Zuwanderer gezielt initiieren, steuern und begleiten

einen qualitativen Beitrag dazu leisten, die Zuwanderer zum selbstständigen Handeln in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens zu befähigen, mit dem Ziel ihre Abhängigkeit von sozialen Transferleistungen auf ein notwendiges Maß zu beschränken.

an die bestehenden themenspezifischen Unterstützungs-/ Beratungsangebote (Regeldienste) heranführen sowie weiterleiten.

Zuwanderer für eine kontinuierliche, aktive Mitarbeit im Integrationsprozess gewinnen.



und Aufgaben:

Ermittlung des individuellen Unterstützungsbedarfs mit gemeinsamer Entwicklung eines Förderplans (einer Integrationsvereinbarung)

Durchführung einer bedarfsorientierten Einzelfallberatung auf der Grundlage des Case-Management-Verfahrens

Sozialpädagogische Betreuung, Hilfestellung bei der Vermittlung von Kinderbetreuungsangeboten während des Integrationskurses.

Aktive Netzwerkarbeit



Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) wird im Landkreis Traunstein vom Diakonischen Werk Traunstein e. V. und von der Caritas angeboten.

Migrationsberatung Traunstein und südlicher Landkreis:
Frau Britta Barth (Diakonie Traunstein)
Crailsheimstraße 8a, 83278 Traunstein, 2. Stock, Zi. 22
Mo.: 8-16 Uhr, Die.: 8-12 Uhr (Nachmittag eine Sprechstunde in Unterwössen), Do.: 13-16 Uhr
Tel: 0151 15197399
Um eine Terminvereinbarung wird gebeten!

Zuständigkeit: LK Traunstein
Mathias Hoch (Diakonisches Werk Traunstein),
Büro: Crailsheimstraße 8a, 83278 Traunstein
Mo, Di 12-16 Uhr; Do 7:30 bis 16 Uhr, Fr 14-tägig 7:30 – 13 Uhr und nach Vereinbarung
Ab Do 23.03.2017 Donnertags 10-12 Uhr im Mehrgenerationenhaus Traunreut
- Um eine Terminvereinbarung wird gebeten
Tel.: 0861 9898230, Mobil 0151 50 65 19 24
mailto:mathias.hoch@diakonie-traunstein.de

Jugendmigrationsberatung lesen Sie unter Buchstabe J

zurück ►